Entries tagged with “Schauburg”.


Zur tristen Herbstzeit und passend in den Schulferien findet das 18. Dresdner Kinderkinofestival KINOLINO statt. In der Zeit vom 7. bis 17.Oktober werden in fünf Kinos 288 Veranstaltungen angeboten. Die kleinen und vielleicht auch die vielen großen Besucher können sich auf fünf Premieren freuen, die unter anderem mit dem Beitrag aus Lettland „Die kleinen Bankräuber“ oder auch die Neuverfilmung des Kästner – Klassikers „Konferenz der Tiere“ zur Aufführung kommen.clip_image002 Egal ob im Thalia, in der Schauburg, Kino im Dach, Programmkino Ost und Kino in der Fabrik, das Filmfestival wird interessante Vergleiche zwischen bekannten Leinwandhelden, wie „Lolek und Bolek“ oder auch „Pippi Langstrumpf“ und den heutigen von „Shrek“ bis „Hexe Lilli“. Spannung, Spass und Unterhaltung ist jedenfalls garantiert, denn die Veranstalter von „Schulkino Dresden“ haben mit Unterstützung vom Kulturamt Dresden und der sächsischen Kulturstiftung ein vielfältiges Programm für die Filmfreunde aus nah und fern. „Chandari und Ihr Elefant“ sowie „Timetrip – Der Fluch der Wikinger-Hexe“ sind Beiträge, die besonders den Kindern gefallen werden. Das Dresdner Kinofilmfest KINOLINO lädt jung und alt ein, die Filmemacher und Ihre Werke zu verfolgen und realistisch zu bewerten.

Zum 200. Geburtstages des Komponisten Robert Schumann findet in Dresden vom 8. bis 13.Juni eine Festwoche statt.

clip_image002

Der von 1844 in der Elbmetropole lebende Musiker hat hier verschiedene Stücke komponiert und aufgeführt, die während der Dresdner Musikfestspielen zum Repertoire von Dresdner Chören gehörte. Mit dem „Ritornelle in canonischen Weisen“ hatte er eines seiner berühmten Chorwerke geschaffen, konnte mit Ballade, Gesängen und Romanzen schon zu seiner Zeit, im Palais Großen Garten, begeistern.

clip_image004

Robert Schumann überzeugte zudem mit erlesener Lyrik und musikalischer Hingabe, die sein ausgeprägtes Gespür für hochromantische Harmonie offerierte und so eine faszinierte Originalität erzeugte. Die Genialität, die er in seiner Zeit in Dresden präsentierte und bei den Aufführungen dem damaligen Publikum zelebrierte, wird mit einer Festwoche geehrt.

In Ausstellungen wird das Wirken von Robert und Clara Schumann dokumentiert, Lesungen werden abgehalten, eine Filmreihe zum Leben ist in der Schauburg zu sehen und es findet eine Musikalische Landpartie in und um Dresden statt.  Zum Abschluss lädt ein großes Bürgerfest in den Großen Garten, was sich speziell an die Kinder wendet. Mit Spielen, Tanzen und Singen werden die Besucher zu einem Feuerwerk der Musik  und zu Theateraufführungen bewegt, die einen Abriss seines Schaffens darstellen wird. Ein musikalischer Blumenstrauß von Melodien des Komponisten, seine Kammer- und Klaviermusik, verschiedene Chorgesänge bis hin zu einem romantischen Geburtstagsständchen gratulieren die Künstler und lassen die Besucher an seinem Leben für die Kunst teilhaben. www.robert-schumann-fest.de

Filmfest Dresden im April 2010

Im April diesen Jahres findet bereits zum 22.Mal das International Short Film Festival in Dresden statt. www.filmfest-dresden.de

Gegründet aus der Tradition der Animationsfilme der DEFA, die noch heute über Ihre Stiftung einer der Förderer des Wettbewerbes ist.

Das Festival ist ein gefragter Treffpunkt für Projekte von jungen europäischen Produzenten, Filmemachern und Drehbuchautoren geworden, um selten veröffentlichte Spielfilme dem kritischen Urteil des Publikums und der Jury auszusetzen.

Seinen internationalen Ruf hat sich das Festival für Kurzfilme besonders als Plattform mit seinen interessanten Workshops populärer Filmemacher, Unterstützer und Produzenten gemacht. Daraus entstanden in den vergangen Jahren weitere Kooperationen, u.a. mit dem Institut Francais de Dresden, dem Europäischen Zentrum der Künste Hellerau und der Provinz Quebec in Kanada.

Vom 20.-25.April ergeben sich veränderte Situation, die durch Standortwechsel und neuem Programm notwendig wurden, so Festivalchefin Annegret Richter. In Zusammenarbeit mit dem Dokfilmfestival Leipzig wurde das Animadok ins Leben gerufen, wo die Besucher animierte Dokumentarfilme erleben können.

Bisher fungierte das Metropolis im Waldschlösschen-Areal als Veranstaltungsort, welches in diesem Jahr nicht zur Verfügung stehen wird doch die Schauburg an der Königsbrücker Straße, mit seinen 3 Sälen, wird Filme aus aller Welt zeigen und zusätzlich im Hof eine Großleinwand zur Verfügung stellen.

So bietet sich ein ausgedehnter Rahmen für die Vorstellungen, die das Festivalprogramm von morgens bis abends Vorführungen möglich machen. Neu ist auch, dass die Jury Filme im Panoramaprogramm nicht qualifizierte Filme zeigen wird, die für das Publikum als unbedingt sehenswert befunden wurden. Hotelzimmer für Gäste finden Sie unter www.hotel-dresden.de

Die über 2000 eingereichten Beiträge, auch erstmals aus Peru, Swasiland und Vietnam, werden noch bis Ende Februar für den Wettbewerb gesichtet.

Wer zum Ende den Goldenen Reiter, der Trophäe des Festivals und die Preisgelder von insgesamt 60.000 € mit nach Hause nehmen darf, verspricht eine spannende April-Woche.