Entries tagged with “Schloss Wackerbarth”.


Seit nunmehr 1630 Jahren begeht die gläubige Welt Ihr „Hochfest“ der Himmelfahrt Christi, die als „Bitttage“ für eine reiche Ernte mit Prozessionen gefeiert werden. Zudem beten die Menschen dafür, dass keiner auf der ganzen Welt hungern sollte, ewiger Frieden herrscht und alle Arbeit haben, um diese Motive des Lebens genießen zu können. In der heutigen Zeit werden neben den klassischen Prozessionen an diesem „Herrentag“, Wanderungen von Männern organisiert, die mit Freude und Ausgelassenheit, oft mit einem Bollerwagen und einer Kiste Bier, durch die Strassen ziehen, über Feldwege und durch Wälder spazieren. Dies dokumentiert wohl eher dem Spaß an der gemeinsamen Aktivität und den Gefühlen, endlich den Winter verabschiedet zu haben. Tom Pauls alias „Ilse Bähnert“ hat dem „Herrentag“ ein Unikat zurückgegeben, was in den vergangenen Jahrzehnten als beliebtes Getränke – Duo begehrt wurde – das „Herrengedeck“!

Pünktlich zum diesjährigen „Wandertag“ der Männer ist es als speziell in einem exklusiven Karton erhältlich. Der Inhalt verspricht neben Genuss einer Flasche Radeberger Pilsner mit Trinkpokal, auch ein kleines Dankeschön an die „bessere Hälfte“. Ein Piccolo – Sekt – Fläschchen von Schloss Wackerbarth soll den Frauen das Gemüt verzaubern, wenn die Herren im Land unterwegs sind. Früher als Mischversion, Bier mit Sekt – also „Herrengedeck“, gern getrunken, steht die heutige Männerfraktion eher auf das schon immer besonders leckere Radeberger Pilsner. So überlassen Sie das fein prickelnde Getränk von der Sächsischen Weinstrasse dem weiblichen Geschlecht. Für einen gemütlichen Abend zu Zweit liegt dem Geschenkkarton eine „Ilse – Bähnert – CD“ dabei, um nach Herzenslust lustige Stunden zu verleben. So haben alle etwas vom Sächsisch – genüsslichen Duett, welches das wieder entdeckte „Herrengedeck“ auszeichnet. Sehr zum Wohl!

Mit Beginn der Herbstferien in Sachsen beginnt die bereits zum 3.Mal stattfindende Aktion „Ein königliches Familienerlebnis“. Das „Schlösserland Sachsen“ lädt in den kommenden zwei Wochen zum Besuch in eines der zahlreichen Ritter- und Königshäuser der Region. Geschichte erleben, Schätze entdecken und jede Menge Spass haben, dass versprechen die rund 150 Angebote an den mehr als 30 Orten.

clip_image002So laden das Schloss Weesenstein zu einer gruseligen Führung in seine Gemäuer, auf den Spuren der Ritter geht es u.a. auf Schloss Moritzburg und Augustusburg oder auf den Burgen Kriebstein und Mildenstein. Spannung erwartet die Besucher auf Burg Scharfenstein, wo es mit dem Stülpner Karl auf eine ganz besondere Schnitzeljagd geht. Im Schloss Rammenau in der Lausitz dreht sich alles um das Motto „Statt Laptop mal Kochtopp“ beim einem familiären Kochkurs. Wer schon immer einmal als Model im 19.Jahrhundert fühlen wollte oder selbst ein damaliges „Outfit“ kreieren möchte, sollte unbedingt auf Schloss Krobnitz in der Oberlausitz über den „roten Teppich“ flanieren. Die schönsten Parks im Umland von Dresden, in Großsedlitz und Pillnitz, lassen die kleinen und großen Gäste spielen. Hier sind bei Riesenmikado, Stelzenlauf oder Ringelstechen jede Menge Aktivität zu erleben. Auf der Meissner Albrechtsburg, der Wiege Sachsens, müssen die Besucher eine Taschenlampe mitbringen, um mit dem Nachtwächter auf eine außergewöhnliche Expedition durch die Gewölbe der ehrwürdigen Burg hoch über der Elbe zu gehen. So viele Angebote locken die Feriengäste und Familien in die Burgen und Schlösser in ganz Sachsen. Planen Sie doch mal einen besonderen Ausflug und erleben Sie die Schönheit und Geschichte vergangener Jahrhunderte. Weitere Informationen zu allen Angeboten unter www.schloesserland-sachsen.de

Mit Beginn der Weinlese in den Anbaugebieten der leckeren Trauben, beginnt auch die Zeit des meist süss geliebten Federweißer. Auch im und um das kleinste Anbaugebiet des Weines, der Sächsischen Weinstrasse, wird gerade im Herbst der trübe und junge Wein seine Liebhaber. Zahlreiche Erzeuger, Händler, Restaurants und Besenwirtschaften laden zur Verkostung des ersten Traubenmostes ein.

clip_image002

Dazu passt besonders gut ein deftiger Zwiebelkuchen der frisch gebacken gereicht wird. Entlang der Sächsischen Weinstrasse von Radebeul bis Diesbar-Seußlitz bekommt man gerade in den nächsten Wochen die frischen, trüben Weine aus dem eigenen Anbau. So lecker und direkt aus dem Winzerkeller bietet der Federweißer ein, in gemütlicher Runde mit Freunden zu feiern. Neben den einheimischen Getränken von Schloss Wackerbarth und den vielen Weingütern entlang des Elberadweges, sind in den Gaststätten und Restaurants von Hotels in Dresden, italienische, auch in rot, österreichische und aus den deutschen Anbaugebieten, wie der Pfalz, aus Rheinhessen, Baden oder Franken zu haben. Der Federweißer lädt zu gemütlichen Runden und geselligen Beisammensein ein und lässt ein Stück Lebensfreude in den sonst so arbeitsreichen Alltag geniessen. Gönnen Sie sich doch mal eine kleine Auszeit und kosten den jungen und frischen Jahrgang.

Mit Beginn der Weinlese in ganz Deutschland beginnt die Zeit des Federweißer. clip_image002So kommt der trübe, süßliche und überaus leckere Jungwein in die Gläser der Winzer. Zu diesem Anlass feiert das Schloss Wackerbarth am 10. und 11.September ein zünftiges Fest und lädt an die Weinhänge der Elbe nahe Dresden. Den Besuchern werden neben Federweißer – Führungen mit Verkostung der neuen Trauben und Live-Musik auf den Terrassen, köstliche Menüs serviert, die das Flanieren und Geniessen zu einem einzigartigen Erlebnis werden lässt.clip_image004 Mit dabei, im Rahmen des Festival „Sandstein & Musik“ kommen hervorragende Künstler zu Gehör und ein Chortreffen des Ostsächsischen Chorverbandes, die für ausgelassene Stimmung sorgen und zum Mitsingen animieren werden. Vielleicht wird sich die amtierende Weinkönigin, Juliane Krantz, unter die Besucher mischen und mit Ihrem Wissen aus 850 Jahre Weinbau in Sachsen erzählen. Lassen Sie sich verführen und geniessen Sie das einzigartige Flair der Sächsischen Gastfreundschaft und die Schönheit der Weinberge entlang des Elberadweg.

Zu einem guten weihnachtlichen Essen gehört ein guter Wein. Egal ob an den Feiertagen Ente, Ganz oder Wild auf den Tisch gebracht wird, zu all diesen Speisen sollte das passende Getränk serviert werden. Einen professionellen Einblick, kombiniert mit künstlerischem Erlebnis, bietet das Schloss Wackerbarth mit seiner Reihe „Sächsische Genusswelten-Sächsischer Weingenuss“.

clip_image002

An mehreren Tagen im Advent präsentieren der Weinexperte Till Ehrlich und Schauspielerin Henriette Ehrlich ein Wechselspiel der Sinne zwischen edlen Gewächsen und unterhaltsamer Kunst. Sie unternehmen mit beiden eine Reise durch über 800 Jahre Weinkultur, die besonders den Gaumenfreunden ein vielfältiges Spektrum von Geschichte und Geschmack offerieren wird. Ein Stück Lebenskultur der Sachsen, vom Barock bis zur Neuzeit, wird in einer theatralisch kulinarischen Reise des sächsischen Weines vermittelt. Sie widerspiegelt die besondere Tafelkultur, die schon von August dem Starken geliebt wurde . Schloss Wackerbarth knüpft bei dieser Gourmetreise an vergangene und erfolgreiche Veranstaltungen auf höchstem Niveau an und spricht mit dieser besonders die Liebhaber sächsischer Rebensäfte an. Während eines abendfüllenden Programms serviert das Team der Schlossküche ein hochwertiges Drei-Gang-Menü, wo korrespondierende Weine der sächsischen Elbhänge begleiten werden.

clip_image004

Planen Sie doch auch einen Besuch des königlichen Genusses und zum mittlerweile traditionellen Weihnachtsmarkt auf Schloss Wackerbarth ein. Für das 3.Adventwochenende haben sich zahlreiche Touristen Dresdner Hotels für diesen exklusiven Ausflug in die Weihnachtswelt in Radebeul angemeldet. Ein Bummel in zauberhaftem Ambiente der verschneiten Weinberge, das Geniessen der erlesenen Manufakturwaren, das Verkosten der edlen Tropfen – egal ob gekühlt oder heiss oder das Erleben der stimmungsvollen Atmosphäre des Schlossensembles, lohnt auf jeden Fall. Für die kleinen Besucher ist eine Weihnachtswerkstatt eingerichtet und lädt Kinder zum Basteln toller Geschenke ein.

clip_image006

Wer vom Weihnachtstrubel nicht genug bekommen kann, sollte unbedingt diesen Ausflug mit einem Besuch zum „Lichterglanz und Budenzauber“ in Altkötzschenbroda verbinden. Hier wird eine Weihnachtswelt in einem malerischen und märchenhaften Ambiente einen gelungenen Abschluß finden.