Entries tagged with “Semperoper Dresden”.


Die Musikwelt schaut in der nächsten Woche nach Elbflorenz. Zum 43. Mal findet in und um der Sächsischen Landeshauptstadt das Internationale Dixielandfestival statt. Ein Hauch von New Orleans liegt über der Stadt und wird wieder Tausende Besucher aus der ganzen Welt begeistern. Zahlreiche Bands, darunter viele Stammgäste, kommen an die Elbe, um Ihre Musik, mit Spaß und guter Laune zu präsentieren. Ein riesiges Angebot an Veranstaltungen locken zum Swingen und fröhlich sein, die auch bei der diesjährigen Auflage organisiert worden sind. Zu den Rennern gehören wie immer die Dixie-Fahrten auf der Elbe mit der Sächsischen Dampfschifffahrt, das große Open – Air auf der Prager Strasse, wo auch viele Touristen in den ibis Hotels Dresden und im Pullman Hotel Dresden eingebucht haben, um nah am Geschehen zu sein. Viele Gastgeber in Dresden, wie Hilton Dresden, Steigenberger de saxe Dresden oder Swissotel am Neumarkt, wie auch Holiday Inn Hotel Dresden, Dorint Dresden, nh oder Intercity Dresden Hauptbahnhof können sich auf ausgebuchte Häuser freuen. Im Ammonhof gegenüber vom Hotel Elbflorenz Dresden wird es ein Dixie-Varietè geben, bei dem renommierte Gruppen aus verschiedenen Nationen aufspielen. Den Höhepunkt erleben alle dann beim Umzug durch die Stadt, wo die beteiligten Bands Ihr Repertoire dem breiten Publikum offerieren. Dabei geht es an den bekannten Sehenswürdigkeiten der Altstadt, wie Brühlsche Terrasse, Schloss, Semperoper, Zwinger und Frauenkirche vorbei. Die organisierten Veranstaltungen reichen von Biergarten-Bespielung, Dixie – Frühschoppen, Swing Night, Gospel Dixieland, Jazz im Boxring, Boogie Woogi oder auch Jazz – Brunch, die im Vorfeld des Festivals bereits fast ausverkauft wurden. Dennoch hat man die Chance einige Restkarten zu bekommen. Dafür sollte man schnell auf www.dixieland.de gehen, um noch eines der begehrten Tickets zu sichern. Wer dies verpasst, kann ja zu den Open Air Veranstaltungen pilgern und der schwungvollen und mitreißenden Musik zuhören.

Freuen wir uns auf ein beschwingtes 43. Internationales Dixieland Festival in Dresden.

Die Semperoper lädt am 24.Februar zur großen Nacht der Stars. Seit Jan Vogler, Star-Cellist, bereits 2010 bei der ersten Auflage dabei war, wird er auch in diesem Jahr mit weltweit bekannten und gefeierten Opernkünstler auf der Bühne stehen. Neben ihm wird wohl die berühmteste und erfolgreichste Sängerin mit von der Partie sein , Anna Netrebko. Die Sopranistin, die bei jedem ihrer Auftritte wie ein Popstar empfangen wird, zählt bereits heute zu den größten Diven Ihrer Zunft. Am späten Abend können dann nur eine begrenzte Anzahl von Freunden der klassischen Musik, die wunderbare Stimme genießen. Die Dresdner haben die Ausnahmekünstlerin zu den Feierlichkeiten der Wiedereröffnung der Frauenkirche in ihre Herzen aufgenommen und freuen sich jedes Mal, wenn die gebürtige Russin hier zu Besuch ist. Wer sie sehen und erleben möchte, sich von der einzigartigen Stimme verzaubern lassen möchte, kann unter www.radeberger.de begehrte Freikarten bekommen. Schnelligkeit ist dabei gefragt, denn der Andrang auf die Internetseite der Radeberger Brauerei ist sicher enorm. Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen, denn Anna Netrebko bei einem Ihrer in Dresden immer seltener gewordenen Auftritte zu erleben, ist einfach nur schön. Jan Vogler, ehemaliges Mitglied der Dresdner Staatskapelle, freut sich als einer der Initiatoren ebenso auf eine grandiose Radeberger Nacht der Stars.

Was hat die beliebte sächsische Eierschecke mit einfühlsamer Musik zu tun. Eigentlich nichts, doch diese Kombination wird es am 9.März in der Radeberger Brauerei geben, wenn Kathy Leen Ihr komödiantisches Programm bei der Reihe „Bier & Kultur“ vorstellen wird. Als „Miss Eierschecke“ tourt Sie mit Ihrem Programm durch die Lande und erfreut mit leckeren Melodien die Besucher. Neben der sächsischen Erfindung dieser Kuchenspezialität besingt Kathy auch eine Hommage auf die Dresdner Erfindung des Mundwassers, „Odole Mio“, kreiert. Der Ort dieser geschichtsträchtigen Erfindung ist ganz besonders ausgewählt, denn hier vor den Toren der Stadt Dresden wurde auch der erste deutsche Camembert hergestellt, der Karosseriebau für Autos seine Produktion erfuhr und vor über 100 Jahren eine Anlage für die Trocknung von Hopfen entstand. In Zusammenarbeit mit der Sächsischen Zeitung lädt die Radeberger Brauerei in steter Folge zu künstlerischen Abende ein. Die Verbindung von Musik und Kultur an interessanter Stelle zu präsentieren, liegt den Brauern am Herzen, was man bereits werblich für alle im Fernsehen sichtbar, mit dem Ensemble der Semperoper, unterstützt. Mit flotten Sprüchen und „schiefen“ Ideen will die Künstlerin, mit Ihrem Partner Holger Miersch, auf die handwerkliche Geschichte und den ungebrochenen Erfindergeist der Sachsen mit Esprit und Witz aufmerksam machen.

Genau fünf Jahrzehnte ist es her, als James Bond „geboren“ wurde. Im Auftrag des Guten, auf der ganzen Welt unterwegs und immer auf der Jagd nach Gangstern, Betrügern und sonstigen Bösewichten. Schon die ersten Filme waren Kassenschlager in den Kino`s und das setzt sich bis zum heutigen Tag fort. Immer ausgestattet mit besonderen „Utensilien“ von Mister „Q“, eleganter Kleidung, wortgewandt und gewitzt, immer mit Durch- und Ausblick, konnte Bond mit der „Lizenz zum Töten“ seine Gegner stellen und „schöne“ Frauen begeistern. Dabei wurde noch ein Klassiker zum Kultgetränk, denn in den Bars wurde „Gerührt nicht geschüttelt“ und der Martini zum gesellschaftlichen Lieblingscocktail nicht nur der High Society erkoren. Bei wechselnden Darstellern überzeugten nach Kritikerstimmung besonders Sean Connery, der mit Witz die Reihe ins „Laufen“ brachte. Nach George Lazenby stieg Roger Moore, der für sein Wirken einen Ehrenpreis beim Semperopernball in Dresden überreicht bekommt, in die Rolle des charmanten Privatdetektiven und überzeugte mit Lässigkeit, Schwung und Esprit. In der Folge engagierten die Filmemacher Timothy Dalton für die gefährlichen Missionen, um die „Welt“ zu retten. Mit Pierce Brosnan und zuletzt Daniel Craig wurden die Regisseure mutiger, indem atemberaubende Locations, explosive Stunts und wie schon in den vergangenen Folgen, attraktive Frauen an die Seite. Es begann mit Ursula Andress in den 60er Jahren, Claudine Auger, Jane Seymour, Barbara Bach, Carole Bouquet, Kim Basinger, Teri Hetcher, Sophie Marceau, Halle Berry und Eva Green waren unter anderem die Begleiterinnen oder auch Rivalinnen der Agenten 007. Der anhaltende Erfolg verspricht auch in nächster Zukunft spannende und knisternde Unterhaltung und wird die Regisseure ermutigen, weiteren Stoff für interessante Streifen verarbeiten lassen. Im Herbst diesen Jahres wird dann das neueste Werk mit „Skyfall“ die Bond – Freunde In die Kinos locken und den Siegeszug vielleicht auch die nächsten Fünfzig Jahre einläuten

Neben Glühwein, Stollen, Naschen, Shoppen und Geschenke auf den zahlreichen Weihnachtsmärkten bietet Dresden und das Umland kulturelle Vielfalt in der Adventszeit. Jede Menge erstklassiger Aufführungen stimmen auf die Besinnlichkeit und die familiäre Nähe zum Fest ein und laden Ihre Besucher zu Spass und Unterhaltung in Ihre Theater. Als ein besonderes Erlebnis ist „Der Nussknacker“ in der Semperoper zu sehen, wo erstklassiges Ballett und zauberhafte Musik zu bewundern sind. Das Staatsschauspiel am Dresdner Zwinger lädt mit „Reineke Fuchs“ zu Aufführungen für die gesamte Familie ein. Auch die Landesbühnen Sachsen in Radebeul haben für die Vorweihnachtszeit ein Stück für jung und alt vorbereitet. Hier kommt an mehreren Tagen „Der Lebkuchenmann“ zu Besuch und erzählt den Besuchern seine Geschichte. Die Comödie in Dresden am Hotel Elbflorenz Dresden zelebriert eher ein Stück für Erwachsene, denn mit „Des Kaiser’s neue Kleider“ wird das Märchen von Hans Christian Andersen modern und pikant präsentiert. Ein Musical lockt in das Theater nach Meißen, wo nach hundertjährigem Schlaf, das „Dornröschen“ auferstehen lässt. Mit einem Musical Potpourri wird auch das Ensemble der Staatsoperette seine Gäste begeistern und bringt mit Hits aus berühmten Filmen und weltbekannten Musicals eine Fantastische Weihnachtsshow auf die Bühne. Spass beim Bier heißt es im Radeberger Biertheater, wo bereits in der 10.Saison das beliebte Hopfengetränk die Grundlage von mitreißenden und humorvollen Stücken in sächsischer Mundart eine bierige Tradition gepflegt wird. Hiervon werden wir uns bei unserer Weihnachtsfeier des Hotel Heidenschanze Dresden selbst Überzeugen. Oder im Kulturhaus Freital „Die Bremer Stadtmusikanten“, „Der kleine Häwelmann beim Weihnachtsstern“ im Puppentheater Weißig oder „Hänsel und Gretel“ in der Staatsoperette, so bieten verschiedene Häuser zahlreiche Vorstellungen für Kinder, wo gerade die schöne Vorweihnachtszeit mit Märchen auf das Fest einstimmen. Planen Sie doch auch mit Freunden oder der Familie einen Theaterbesuch.