Entries tagged with “Skaterpark”.


Altenberg, die südlich von Dresden gelegene Bergbaustadt erlebt zum zweiten Mal die waghalsigen Abfahrten der Skater aus dem In- und Ausland, die sich auf  die 1.413 m der Bobbahn hinunter stürzen. „Beton on Fire“ ist der Wettkampf, der mit Skateboards und ab diesem Jahr auch für Longboard als Weltpremiere, zu bestaunen ist und den Fahrern jeglichen Mut und beste Konzentration abverlangen wird.

clip_image002 clip_image004

Der Erfolg des Events, der durch den Auftritt von „Wetten, dass…?!“-Gewinner Phillip Auerswald erst zustande kam, hat die Veranstalter bewogen, diesen sportlichen Höhepunkt In diesem Sommer zu wiederholen. Durch das große mediale Interesse von Tageszeitungen und Fernsehsendern, sowie Fans der Extremsportart, wurde diese einzigartige Veranstaltung auch in diesem Jahr organisiert. So trifft sich nun zum wiederholten Mal die Crème-de-la-Crème der Szene, aus über 10 Ländern, zum Wettstreit um die schnellste Zeit in der Betonröhre von Altenberg. Mit einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm, von Gästebobfahren über Biathlon-Laserschießen bis hin zu rockigen Klängen auf der Showbühne, locken die Veranstalter Ihr Publikum ins Osterzgebirge. Für einen ersten Eindruck zu den rasanten Talfahrten und der rockigen Musik von „Redhanded“ könnt Ihr unter folgenden Link sehen: http://www.youtube.com/watch?v=KEZ9AxKKR6E Mit diesem chartismatischen Sound konnte die Band schon viele tausende Konzertbesucher begeistern. Zusätzlich wird der beliebte DJ Happy Vibes von Radio Dresden durch das Programm führen und dem Publikum so richtig einheizen. www.betononfire.de

Am Freitagabend begann die diesjährige Skater – Saison mit dem 1.Lauf durch die Stadt. Ausgerüstet mit Hand-, Ellenbogen- und Knieschützern ging es wieder für die Tausenden Freunde des Rollsports auf die Strecke durch Dresden. www.nachtskatendresden.de

Bereits seit 1998 finden die Veranstaltungen mit steigenden Teilnehmerzahlen regelmäßig statt und bieten ein einzigartiges Flair, vorbei an den barocken Sehenswürdigkeiten von Elbflorenz, die nicht nur bei den einheimischen Freizeitsportlern seine Beliebtheit gefunden hat, auch mit wachsender Anzahl sind Touristen der Hotels in Dresden auf den Rollen dabei.

clip_image002

Als erste Ihrer Art in Deutschland gilt das Nachtskaten in der sächsischen Landeshauptstadt zu den etablierten Sportveranstaltungen der Stadt und löst jedes mal eine Welle der Begeisterung der Schaulustigen an den Strecken aus, die den etwa 3000 teilnehmenden Skatern zujubeln und begehrtes Foto- und Videomotiv bei Touristen darstellen.

Initiatorin Barbara Lässig freut sich, dass diese Veranstaltungsreihe ein Bestandteil des Dresdner Sportkalenders geworden ist und bei den zwischen 15 und 25 km gefahrenen Strecken auch Anfänger und Familien die Gelegenheit zum Skaten bekommen. So wird das Tempo bewusst in einem erträglichen Rahmen gehalten, damit die nicht so Inliner – Versierten konditionell mithalten können. Wer dem Pulk nicht folgen kann, erschöpft ist oder sich eine Verletzung zuziehen sollte, wird von den ca. 30 ehrenamtlichen Betreuern oder Rettungssanitätern versorgt. Vereinsvorsitzender Matteo Böhme sagt, dass „die Sicherheit im Vordergrund steht, denn die Strecken führen direkt durch auf Strassen der Innenstadt von Dresden und es sind teilweise Überquerungen der Straßenbahnlinien erforderlich, wo es schnell zu Stürzen kommen kann.“

Von April bis Oktober geht es vom Skaterpark an der Lingner Alle, gegenüber des Dresdner Rathauses, jeweils ab 21 Uhr auf eine der 5 verschiedenen Strecken, die so abwechselnd keine Langweile aufkommen lassen.