Entries tagged with “Theaterplaz”.


Das berühmte Haus in der barocken Altstadt widmet sich in einer neuen Form dem jungen Publikum.clip_image002 Im „Semper2“ wird so das Interesse auf die klassische Kunst und deren Umsetzung vom Ensemble der Jungen Szene gesetzt, die von und mit Ihnen zur Aufführung kommen werden. Zu Beginn kommt die Inszenierung „Dido und Aeneas“ auf die Bühne, die vom künstlerischen Leiter, Manfred Weiß, in die Neuzeit versetzt wurde. In einer moderne Handlung wird ab Sonntag, den 12.Dezember die Barockoper von jungen Freundinnen erzählt, von Ihrer ersten Liebe und dem Bösen der Mächte, die zum Ende hin eine gewisse Tragik hervorbringt. Für die musikalische Begleitung geht mit Laura Poe eine Nachwuchs-Dirigentin an das Pult des Kammermusik-Orchesters. Die Junge Szene der Semperoper hat für die kommenden Auftritte eigene Choreografien Erarbeitet, die mit Frische und Energie neue Wege aufzeigt, das Publikum einer Jüngeren Generation für die Oper zu begeistern.clip_image004 Ein interessantes Projekt, wo der Nachwuchs die Chance bekommt, sich kreativ und künstlerisch zu beweisen und Veranstaltungen in Eigeninitiative durchzuführen. Dies ist als ein weiterer Schritt für die Zukunft zu sehen, neue Zielgruppen nicht nur für die Semperoper zu begeistern, sondern weltweit die Stadt Dresden, mit seinen unzähligen barocken Sehenswürdigkeiten und besonderem Flair als Elbflorenz, interessant zu machen. Für den Tourismus bedeutet dieses Angebot als ein Schritt für zukünftiges Potential im Bereich der Hostels, Pensionen und Hotels in Dresden, um nicht nur mit der Kunst bei jungen Menschen zu punkten, auch so auf die Szene der Neustadt und der studentischen Möglichkeiten aufmerksam zu machen.

Der kleine, große Mann der deutschen Musikszene gab seinen Dresdner Anhängern zu einer Autogrammstunde die Ehre. Die Rede ist von Peter Maffay, der seit 40 Jahren für volle Konzertsäle sorgt und mit seinen eingängigen Songs ganze Generationen begeistert.

clip_image002

In der Altmarktgalerie konnten ihn nun seine Fans hautnah erleben und handsignierte Autogramme mit nach Hause nehmen. Bei seinem Besuch in Dresden traf er mit der Oberbürgermeisterin Helma Orosz zusammen, mit der er eine gute Freundschaft verbindet. Über seine Tabaluga-Stiftung lud er vor zwei Jahren Dresdner Kinder, die Krebs erkrankt waren oder sich von den Behandlungen erholen sollten, auf seine Finca auf Mallorca ein. „Solch ein Projekt möchte ich gern wiederholen“, sagte Peter Maffay beim Dresdner Salon, wo er als Gast der Damm-Trumpf-Hering-Stiftung über aktuelle Themen diskutierte. Gesprochen wurde auch über seine bevorstehende Tour und das Konzert auf der Messe Dresden im November. Da das Konzert bereits restlos ausverkauft ist, konnte er seinen Fans ein Zusatzkonzert versprechen, was am 25.Juni auf dem Theaterplatz Open-Air zu erleben sein wird.

An traditionsreicher Stelle und umringt von barocken Sehenswürdigkeiten, wie Zwinger, Semperoper und Taschenbergpalais, wird seine Musik von „Josie“ über „Sonne in der Nacht“ bis hin zu Titeln seines neuen Albums „Tattoos“ zu hören sein.

Ein Erlebnis besonderer Art verspricht Peter Maffay und freut sich auf ein Wiedersehen mit seinen Fans in Elbflorenz.