Im vergangenen Jahr gehörte Dresden, mit Platz sieben, zu einer der beliebtesten Reiseziele im Städtetourismus in Deutschland.

Ein Online-Reisebüro hat die Buchungen in Großstädten im Zeitraum von Januar bis September zusammengefasst und in einer Studie veröffentlicht. Dabei kam Dresden mit 1,1 Millionen Ankünften hinter Berlin, München, Hamburg, Frankfurt am Main, Köln, Düsseldorf auf einen respektablen Platz unter den Top Ten. Obwohl zum Vorjahr ein leichter Rückgang zu verzeichnen war, gehört Elbflorenz weiterhin zu den interessantesten und beliebtesten Städtereisen der Touristen aus dem In- und Ausland.

Beim Betrachten der Statistik sollte man die vor Dresden platzierten Städte genauer ins Visier nehmen, denn Frankfurt am Main, Köln, Düsseldorf und auch München können durch Ihre Vorzüge internationaler Flughäfen und den dort stattfindenden internationalen Messen eigentlich nicht 100% verglichen werden.

Trotz dieser Statistik zählt die sächsische Metropole mit seinen zahlreichen barocken Sehenswürdigkeiten, wie Zwinger, Frauenkirche und Semperoper, zu den Top-Adressen im Land und konnte sich so vor solchen Städten wie Stuttgart, Heidelberg, Freiburg, Nürnberg, Münster, Hannover und Bremen platzieren.

clip_image002

Nun gilt es an diesen Erfolg anzuknüpfen und mit der seit etwa einem Jahr ins Leben gerufene Dresden Marketing Gesellschaft dieses auszubauen und für interessante Angebote im Städtetourismus zu sorgen, um neue Zielmärkte im In- und Ausland zu erschließen. Dabei ist es notwendig, mit Wirtschaft, Politik, Kunst, Kultur und natürlich den Hotels in Dresden, eng zusammen zu arbeiten, die Attraktivität des Städtetourismus in der sächsischen Landeshauptstadt und Wachstum in diesem Bereich zu schaffen.