Zur Veröffentlichung vom neuen Festspielprogramm in 2012 standen international renommierte Künstler auf den Bühnen der Stadt Dresden. Das Philadelphia Orchestra präsentierte im Kulturpalast, gegenüber vom nh Hotel Dresden, mit einer spektakulären Vorstellung Maurice Ravels Konzert für Klavier und Orchester, die „Symphonie fantastique“ von Berlioz und Sibelius „Finlandia“.clip_image002 Im ausverkauften „Kulti“, der wegen Komplettumbau seine vorerst letzte Spielsaison beginnt, wurde die Begeisterung der Künstler frenetisch applaudiert, denn mit Charles Dutoit als Dirigent und Jean-Yves Thibaudet am Klavier waren international begehrte Künstler am Werk. In der Semperoper am Kempinski Taschenbergpalais kamen aus dem Ballett „Romeo und Julia“ von Sergej Prokofjew und die Sinfonie Es-Dur von Paul Hindemith zur Aufführung. Dieses musikalische Feuerwerk führte das Chicago Symphony Orchestra mit Ihrem weltberühmten Dirigenten, Riccardo Muti, auf.clip_image004 Der vollbesetzte Saal spürte die Energie und die Freude am Musizieren, die von jedem einzelnen Musiker und dem herausragend geführten Taktstock Mutis ausging. Die Besucher erlebten ein einzigartiges Hörerlebnis, welches die beiden preisgekrönten amerikanischen Orchester als Hommage an die Dresdner Musikfestspiele übergaben. Man kann sich schon heute auf die Spielsaison vom 15.Mai bis 03.Juni 2012 freuen, wo das Thema „Herz Europas“ ein internationales Programm das Publikum aus nah und fern begeistern wird. Wer sich schon heute Tickets für eines der hochkarätigen Aufführungen besorgen möchte, kann bei allen Vorverkaufsstellen oder unter musikfestspiele.com sein Erlebnis sichern. Das passende Hotel für die Übernachtung in Dresden findet man unter www.hotel-dresden.de