Am vergangenen Sonntag haben die Gästeführer der Stadt Dresden in traditionellen Kostümen kostenfreie Stadtrundgänge angeboten, die von vielen hundert Interessenten angenommen wurden. www.dresdenwalks.com

Diese Aktion wurde anlässlich des seit 1990 jährlich am 21.Februar stattfindenden „Weltgästeführertag“ durchgeführt und stand unter dem diesjährigen Thema

„Es riecht nach Arbeit…“.Bei dem am Schlossplatz vor der Semperoper beginnenden Staffellauf wurden über sechs Stationen die historische Altstadt vorgestellt, wo es Ungewöhnliches und viel Neues zu entdecken gab. Die Wahrzeichen der sächsischen Metropole, wie Zwinger, Semperoper und Schloss wurden dabei von einer ganz anderen Seite präsentiert. Weitere Stationen beim Rundgang durch die Stadt waren das alte Gerberviertel oder auch der Queckbrunnen, die sonst nur wenig Beachtung zur Geschichte Dresdens bekommen.

clip_image002

Eine besondere Attraktion stellten die Dresdner Bürgerfrauen dar, die vom Treffpunkt Steigenberger de Saxe Hotel Dresden am Neumarkt, bei einer einstündigen Tour durch Dresden, den Einheimischen und Besuchern Ihre tägliche Arbeit als geschulte Gästeführer Näher gebracht haben. Der nun seit 20 Jahren eingeführte „Tag des Gästeführers“ hat

durch die steigende Resonanz von interessierten Bürger und Touristen gezeigt, dass auch im kommenden dieser internationale „Weltgästeführertag“ seine Fortsetzung bekommen wird.