Am kommenden Wochenende wird dem DRK Deutschen Roten Kreuz gedacht und mit Aktionen und einem umfangreichen Programm in vielen Städten der Republik auf die Arbeit der Retter aufmerksam gemacht.

clip_image002

Der Geburtstag des Begründer der Internationalen Rotkreuz-Bewegung Henry Dunant am 8.Mai ist zum Weltrotkreuztag geworden, denn der damalige Kaufmann hatte wesentlichen Anteil an der entstanden Bewegung und dem Aufbau der internationalen Hilfsorganisation. Im zu Ehren wird seit 1938 auf der ganzen Welt mit Veranstaltungen auf die Verdienste des DRK und den vielfältigen Angeboten an diesem Tag in der Öffentlichkeit aufmerksam gemacht. Seit diesem Jahr begeht die Organisation diesen Tag der Initiative für den Frieden.

Unter dem Slogan „Das Abenteuer Menschlichkeit“ wirbt die Organisation seit Jahren für Humanität auf der ganzen Welt und unterstützt in Drittländern oder bei Naturkatastrophen mit zahlreichen Helfern beim Aufbau zerstörter Regionen. Im Dresden sind Aktionen unterschiedlichster Art vorbereitet, die z.B. im Kaufpark Nickern mit Blutspende, Massagen, Ernährungs – Checks, oder auch mit einem simulierten Rettungseinsatz über die Arbeit des DRK informieren. Die Besucher können sich an diesem Tag an Puppen mit Reanimation versuchen, Bergrettern bei ihren Techniken beobachten, von den Rettungsschwimmern Knotenkunde erlernen und eine Vorführung der Rettungshundestaffel erleben. Für Kinder sind Sonderangebote, wie Stationen als Miniretter, Baderegeln, Skelettkunde, Wundenschminken und vieles mehr auf dem Programm vorgesehen, um den Kleinen einen Einblick von wirksamen Verhaltensweisen zu geben. Wer später einmal als Retter oder Helfer fungieren möchte, kann sich zu Berufsbildern, wie Rettungssanitäter, Heilerziehungspfleger oder auch Ernährungsberater, informieren.

clip_image004 clip_image006

Dieser Ehrentag des DRK – der Weltrotkreuztag – steht im Zeichen humanitärer Einsätze, Rettung von Leben und Unterstützung im Notfall.